Schulorganisation im Lockdown

 

Hier geht es zum vollständigen Artikel

 

Mecklenburg-Vorpommern zieht die Notbremse. In der dritten Welle der Corona-Pandemie schlägt sich das Infektionsgeschehen auch in den jüngeren Alterskohorten nieder. Aktuelle Studien zeigen auf, dass die Zahl der Neuinfektionen bei Kindern und Jugendlichen deutlich angestiegen ist. Gleichzeitig hat die Belastung des Gesundheitssystems, insbesondere auf den Intensivstationen, ein kritisches Niveau erreicht. Die landesweite 7-Tage-Inzidenz ist zwischenzeitlich bereits auf über 150 gestiegen bei weiter steigender Tendenz. Der landesweite harte Lockdown hat auch Auswirkungen auf die Schulorganisation.